Getagged: Trinken

Diner en blanc: Die weiße Nacht im Wedding

Foto: Erik Jan Ouwerkerk

Foto: Erik Jan Ouwerkerk

Seit 1988 wird in Paris jedes Jahr das gleiche Ritual abgehalten: Privatpersonen ziehen sich ganz in Weiß an, packen ein dreigängiges Menü, einen Tisch und einen Stuhl ein und treffen sich an einem bis zuletzt geheim gehaltenen Ort zu einem spontanen Picknick.

Weiterlesen

Mein Lieblingscafé Miss Ploff

Das Café Miss Ploff in Gesundbrunnen ist ein Ort, an dem man die Zeit vergisst.

Das Café Miss Ploff in Gesundbrunnen ist ein Ort, an dem man die Zeit vergisst.

Lass mal kurz auf einen Café bei Miss Ploff treffen! Einen frisch gepressten O-Saft, einen knusprig warmen Bagel mit frischer Avocado und hausgemachten Hummus, herrlich sapschigen Schokokuchen – und drei Stunden später verlasse ich zufrieden und glücklich mein Lieblingscafé. Weiterlesen

Wild und Wiese: Ungewöhnliches Pop-up-Dinner

Christian Wilke und Markus Bongardt (C) WIld & Wiese

Christian Wilke und Markus Bongardt (C) WIld & Wiese

Kneipen und Restaurants kommen und gehen. Doch manche gastronomischen Erlebnisse sind bewusst vorübergehend: so genannte Pop-up Dinner. Auch im Wedding versuchen zwei junge Männer, ein originelles kulinarisches Konzept umzusetzen. Dafür haben sie sich einen ganz besonderen Ort ausgesucht… Weiterlesen

Çarik Kuruyemiş: Kerne und Knollen

CarikEin echter Hingucker ist das, dieses altmodisch wirkende, schön eingerichtete Geschäft, in dem Nüsse und Kerne lose oder in kleinen Tüten und Säcken verkauft werden! Unwillkürlich bleibt der eilige Passant auf der Müllerstraße für einen Moment vor dem “Carik Kuruyemiş” stehen, das über eine schöne Inneneinrichtung aus in Holz eingefassten Vitrinen verfügt. Zuerst kommt einem das Intérieur eines Tante-Emma-Ladens oder einer Kaffeerösterei in den Sinn. Das ist auch nicht ganz weit hergeholt, denn hier geht es ebenfalls um’s Rösten: Nüsse, Kerne und getrocknete Früchte, alles für den orientalischen Geschmack zum Knabbern zubereitet. Die Rösterei selbst befindet sich zwar in Charlottenburg, aber verkauft werden die Leckereien in Neukölln und eben im Wedding. Im Laden an der Müllerstraße finden Kenner auch türkische Süßigkeiten in großer Auswahl. Weiterlesen

“Deichgraf”: Berlin wie es eigentlich ist

Deichgraf„Das Weltall ist unendlich groß. Das entspricht der Größe von unendlich vielen Fußballfeldern.“ (Wolfgang Herrndorf: Diesseits des Van-Allen-Gürtels)

Der Wedding ist, rein physikalisch betrachtet, nicht unendlich groß, aber er bietet eine unendlich erscheinende Vielzahl von Möglichkeiten. Eine Möglichkeit, einen schönen Frühlingstag zu verbringen, ist ein Besuch des „Deichgraf“ am Nordufer. Es gibt einen gemütlichen Biergarten, von dem man den Schiffahrtskanal sehen kann. Auf der anderen Seite des Kanals sind Industrieanlagen, kein Ausflugsdampfer schippert vorbei. Dieser Teil Berlins wurde vom Tourismus bisher verschont und der Gast kann die Ruhe am Wasser genießen. Weiterlesen