Getagged: Sprengelkiez

Alles auf eine Karte gesetzt

KiezkarteUm es kurz zu machen:  Genau so stelle ich mir eine ideale Kiezkarte vor. Auf den ersten Blick wirkt der Orientierungsplan des Quartiersmanagements wie ein Produkt für Kinder. Wer genauer hinschaut, erkennt aber, dass sie maßstabsgetreu ist, so gut wie jedes Gebäude im Kartenausschnitt ist dreidimensional dargestellt – aber das, worauf es ankommt, was einen Ort aus der grauen Masse hervorstechen lässt, ist farblich und detailreich hervorgehoben. Eine weitere Ausgabe ist inzwischen auch für den Sprengelkiez erschienen.

Weiterlesen

Centre Français und anderswo: die Fête de la Musique wird bunt!

NettelbeckplatzDie Skandinavier begehen am 21. Juni seit Menschengedenken Mittsommer – während die Franzosen seit 1982 auf Initiative des damaligen Kulturministers Jack Lang ein landesweites, kostenloses Open-Air-Musik-Festival feiern. In keiner französischen Altstadt kann man an diesem längsten Tag des Jahres den musikalischen Klängen entgehen. Ab dem Jahr 1995 hat auch Berlin mit zahllosen Bühnen nachgezogen, und seit ein paar Jahren gibt es auch im Wedding ein paar Ableger dieses stimmungsvollen Festivals.

Weiterlesen

Die Kolumne: Wenn ein Kiez erwachsen wird

Verstetigung – oder was auch immer das bedeutet

Auch ein Produkt der Förderung: der Sprengelkiez

Auch ein Produkt der Förderung: der Sprengelkiez

So ein Quartiersmanagement ist eine feine Sache. In Stadtgebieten eingesetzt, in denen der soziale Schnellkochtopf gehörig unter Dampf steht, soll es lokale Akteure vernetzen, Geld für Nachbarschafts- und andere Projekte verteilen und am Ende eine lebenswerte Alltags-Atmosphäre herbeiführen. Wenn das nach Meinung der Verwaltung gelungen ist, zieht sie sich zurück und überlässt es den Einwohnern, sich um sich selbst zu kümmern. Das Ganze nennt sie Verstetigung. Die hat nun den Sprengelkiez erreicht, Anfang 2017 ist Schluss mit lustig. Weiterlesen

Was passiert mit der Weddinger Kinderfarm?

Weddinger KinderfarmDie Weddinger Kinderfarm ist eine Institution an der Ecke Luxemburger Straße / Tegeler Straße. Allerlei Kleintiere und Ponys erfreuen seit über dreißig Jahren das Herz von Kindern aus dem ganzen Bezirk. “Leider ist es im vergangenen Jahr zu erheblichen Störungen in der Zusammenarbeit mit dem Träger Weddinger Kinderfarm e.V. gekommen, die eine weitere Zusammenarbeit nicht möglich machen”, teilt die SPD-Bezirksstadträtin Sabine Smentek in einem offenen Brief mit. “Vor allem liegen vertraglich vereinbarte Sachberichte über die Arbeit und der Nachweis der Verwendung der vom Jugendamt bezahlten öffentlichen Mittel nicht vor.” Dies erklärt der Sozialpädagoge Siegfried Kühbauer vom Verein in einem Artikel des Berliner Kuriers so: “Unser Kassenwart, ein vielbeschäftigter Ingenieur mit drei Kindern, dazu Friedensaktivist während der Ukraine-Krise, war enorm eingespannt. Er schaffte seine Arbeit nicht. Wir haben eine Überlastungsanzeige beim Bezirksamt gestellt.“ ¹ Weiterlesen

S 21: Nur ein Shuttle zum Hauptbahnhof?

S 21 Brücke Fennstr

Im Dezember 2014 gebaute S-Bahn-Brücke über der Perleberger Straße

Neue Brücken- und Tunnelbauwerke zerschneiden den kanalnahen Süden des Sprengelkiezes, eine neue S-Bahn-Strecke für die neue Linie S 21 entsteht. Die Tegeler Straße soll an beiden Enden gekappt werden, die kleine Grünanlage an Mettmannplatz und Nordufer hat sich schon seit dem Beginn der Bauarbeiten in eine einzige verwilderte Baustellenbrache verwandelt. Doch weil der Bahn am Hauptbahnhof unter Termindruck Baufehler unterlaufen sind, muss jetzt umgeplant werden – und aus der als Riese geplanten S 21 könnte eine verkehrstechnisch fragwürdige Zwerg-Linie mit Vier-Wagen-Zügen werden….

Weiterlesen