Getagged: Otawistr

Tiere im Wedding: Jerry, das Hausschwein

Hausschwein (C) Kai Sören Schlüter

(C) Kai Sören Schlüter

Bewohner des Afrikanischen Viertels sind ihm bestimmt schon einmal begegnet und haben zwei Mal hinschauen müssen, was da für ein Tier an der Leine läuft: “Das Hausschwein aus der Otawistraße gehört meiner Freundin und wurde wegen einer Haustierallergie angeschafft”, schreibt uns eine Leserin. Sie kann aus eigener Anschauung bestätigen: Jerry lebt im Wedding wie Gott in Frankreich, ihm geht es besser als jedem anderen Schwein in der Landwirtschaftshaltung. Und wenn die schöne Jahreszeit angebrochen ist, lässt sich Jerry die Sonne am liebsten in der Gartenkolonie auf den Bauch scheinen…

Hausschwein (C) Pamela Herhold

C) Pamela Herhold

Das Halten von Tieren, abgesehen von bestimmten geschützten Arten, wozu das gemeine Hausschwein nicht zählt, ist in Deutschland übrigens nicht verboten, soweit es artgerecht erfolgt und keine Belästigung für die Allgemeinheit davon ausgeht. Artgerechte Haltung geht eigentlich ab drei Tieren los, da Schweine sehr soziale Wesen sind. Aber dafür versteht sich Jerry ja umso besser mit seinem besten Hundefreund…

Es gibt auch wilde Tiere im Wedding…

Ein Jahr FLOP-Bar: Gewohntes und Überraschendes

Flop 2Die FLOP-Bar ist aus dem Afrikanischen Viertel, das ja nicht gerade für sein ausschweifendes Nachtleben bekannt ist, nicht mehr wegzudenken. Umso beachtlicher, dass Betreiber Bakri seine Bar jeden Tag öffnet und an den meisten Abenden Musik, Konzerte, Filmaufführungen oder ein anderes Kulturprogramm anbietet. Weiterlesen

Afrikanisches Viertel: Lehrreicher Stadtspaziergang

Im Wedding spazieren gehen und etwas über die deutsche Geschichte lernen. Das klappt jetzt mit einem neuen Audiowalk, der per App direkt auf das Handy kommt. In insgesamt 20 Audiodateien werden Straßennamen erklärt, Gedichte vorgetragen und die deutsche Kolonialherrschaft in Afrika dargestellt. Was bietet die App?

Weiterlesen

“Müller Ecke Afrika”: die beste Story gibt’s gleich nebenan…

Manchmal muss man zwei Mal hinschauen, um das Besondere in einem Weddinger Viertel zu entdecken. Ein Dokumentarfilmer lässt Menschen im Afrikanischen Viertel einfach ihre Geschichte erzählen – und legt damit auch die Geschichte des ganzen Kiezes frei. Weiterlesen

FLOP Bar: Oase in der Kulturwüste

FLOP Bar KonzertWer eine Konzertbar in einem Wohngebiet eröffnet, muss mit Unverständnis der Anwohner rechnen. Doch die Art, wie Barbetreiber Bakri damit umgeht, sagt sehr viel über seine Vorstellung, wie er das unscheinbare Viertel bereichern möchte: mit einer neuen Begegnungsstätte.

Weiterlesen