Getagged: Müllerstraße

Warum die gute Müllerstraße ganz die alte bleibt

(C) Nela

(C) Nela

Bordvorstreckungen, inoffizielle Querungsmöglichkeiten für Fußgänger, Radfahrstreifen, neue Hochbeete – für eine Neugestaltung der Müllerstraße samt Gehwegen gibt es ein aufwendiges Planungskonzept. Seit die Straße 2011 zum Sanierungsgebiet erklärt wurde, ist auch die Finanzierung aus dem Programm “Aktive Zentren” gewährleistet. Nur: gebaut wurde lediglich am Leopoldplatz und auf dem namenlosen Vorplatz zwischen Rathaus Wedding und der Schiller-Bibliothek. Auf Anfrage der Weddingweiser-Redaktion teilt dazu Karsten Scheffer vom Planungsbüro JMP mit: “Derzeit ist davon auszugehen, dass die wesentlichen Baumaßnahmen nicht vor 2017/2018 beginnen werden.”  Weiterlesen

Jugend am Rand der Welt im CITY KINO WEDDING

ALS WIR TRÄUMTEN

ALS WIR TRÄUMTEN

Diese Kinowoche wirft das CITY KINO WEDDING einen Blick in Jugendwelten: In BANDE DE FILLES wird das Leben von jungen Mädchen in den französischen Banlieues eingefangen und ALS WIR TRÄUMTEN begleitet eine Gruppe Jungs durchs Post-Wende-Leipzig. Zu ALS WIR TRÄUMTEN hat sich hoher Besuch angekündigt: Die Hauptdarsteller Merlin Rose und Julius Nitschkoff kommen am Freitag, 17. April ins Kino. Am Samstag, 18. April, gibt es Polanskis Klassiker Rosemary’s Baby von 1968.

Weiterlesen

Phönicia: Falafel statt Döner

Phönizia1Um im Wedding einen guten Falafel zu bekommen, sollte man manchmal auch längere Wege in Kauf nehmen. Seit ein paar Jahren gibt es in der Seestraße Spezialitäten aus Nahost, früher noch unter dem Namen “Jiddo”. Inzwischen ist der kleine Laden in libanesischer Hand und bezieht sich namenstechnisch auf die Phönizier, die bekanntlich im heutigen Libanon ihren Siedlungsschwerpunkt hatten. Weiterlesen

Auf die Kufen Wedding!

hess1

Im Erika-Heß-Eisstadion

Das Mitführen großer Taschen wird mit einem schrillen Triller aus der Pfeife des Chefs vom Dienst bestraft. Sicher ist sicher. Niemand soll aufgrund von Übergepäck auf der Eisfläche stürzen oder andere Eisläufer zu Fall bringen. Sicher ist sicher. Da hätte bestimmt auch die „Mutter des Wedding“ genannte Namenspatronin zugestimmt. Im 1967 erbauten und 1987 nach der ehemaligen Bezirksbürgermeisterin Erika Heß benannten Anlage wird nicht eines Taschen-Ungleichgewichtes wegen gestrauchelt und auf dem Hosenboden umhergerutscht! Im Erika-Heß-Eisstadion in der Müllerstraße haben unzählige Weddinger das sichere Laufen auf zwei Kufen erlernt. Und auf der Eisfläche ist in dieser wie in jeder Saison jede Menge los.

Weiterlesen