Getagged: Künstler

Die eigentümliche Rettung der Wiesenburg

Foto: Die Wiesenburg

Foto: Die Wiesenburg

Heather Allan lebt und arbeitet auf dem Gelände der Wiesenburg. Die renommierte britische Bildhauerin organisiert gerade in Kooperation mit der Humboldthain-Grundschule ein Skulpturenprojekt mit 12-jährigen Mädchen und Jungen. Sie sucht noch eine alte Trompete, weil ihre neuesten Figuren alle Instrumente tragen. Heather Allan ist eine der Bewohnerinnen eines urbanen Paradieses, das vor gut zwei Wochen noch als akut gefährdet galt. Und es in seiner heutigen Anmutung auch immer noch ist. Weiterlesen

Lari und die Pausenmusik – unverstelltes „Liedermaching aus‘m Wedding“

Mit Gesang, E-Gitarre und Beatboxklängen ist die Band auf Berlins Bühnen seit diesem Frühjahr unterwegs. Wir haben sie getroffen.

Der Blick durch das Publikum beim Kleinkunstabend in der St. Christophoruskirche ruht irgendwann auf drei jungen Männern, einer davon mit Schirmmütze, nach vorne gebeugt, konzentriert am Zuhören. Dann sind sie an der Reihe: Lari und die Pausenmusik gehen auf die Bühne, als musikalischer Abschluss eines längeren Abends, mit dem Spenden für Flüchtlinge gesammelt werden. Im Publikum Weiterlesen

Gerichtshöfe: Kunst kommt an Nikolaus in die Tüte!

"Mokuzumimi" (C) Kunst in den Gerichtshöfen

“MoKuzuMimi” (C) Kunst in den Gerichtshöfen

Am 6. Dezember ab 18:00 Uhr und damit zu Nikolaus laden 22 Künstler in die dritte Etage der Gerichtshöfe 12/13 zu ihrem MoKuzuMimi ein. Die Kunst wird hier nicht in Schuhe gesteckt, sondern in transparenten Tüten an die Wände gehängt. Schon zum zehnten Mal gibt es in diesem Jahr im Wedding die Gelegenheit, originelle Geschenke auf ungewöhnliche Weise zu erwerben… Weiterlesen

Stadtalltag auf Fotopapier

benjamin_renter

Der Fotograf vor seinen Bildern.

Der Zeitungsverkäufer hat die Hand mit der Zeitung an der Stirn, das Gesicht ist vor der Kamera verborgen. Die Frau in der Bildmitte ist in ein Telefonat vertieft, eine blonde Frau drückt ihre rote Handtasche ganz fest an ihr leuchtend blaues Sommerkleid während sie die Treppe hinab steigt. Ein Bus fährt vorbei, die Passanten können sehen, wie die Menschen in den U-Bahneingang strömen. Sie könnten auch den Mann mit der Kamera im Gewimmel sehen. Die eiligen Menschen auf der U-Bahntreppe scheinen den Straßenfotografen Benjamin Renter nicht zu bemerken. Ein Blick-klick und er hat ein Stück Stadtalltag in London eingefangen. Das Foto ist eines seiner „Stadtportraits/City Portraits“, die vor Kurzem in der Galerie „made in wedding“ im Soldiner Kiez zu sehen waren.

Weiterlesen

Open-Air-Galerie entlang der Müllerstraße

Wer sich gefreut hat, dass nun die bunten Wahlplakate aus dem Straßenbild verschwinden, könnte bald an der Müllerstraße enttäuscht werden. Doch statt Werbung gibt es Kunst zu sehen. Unter dem Motto „Mein Wedding“ eröffnet an der Müllerstraße eine temporäre Open-air-Galerie in Form von sechzehn 3,60 x 2,90 Meter großen Plakatwänden. Weiterlesen

“Weddinger Wundertüte”: Erwarte das Unerwartete

WundertüteMit dem Wedding ist es so eine Sache. Man weiß nie, was als nächstes kommt. Zumindest eins steht aber fest: am Samstag, den 26. Oktober können sich interessierte Weddinger auf ein abwechslungsreiches Programm gefasst machen. Bislang oft verborgene Ideen kommen ans Tageslicht, denn mit einem Aktionstag macht das neue, aus 23 jungen innovativen Unternehmen bestehende Kreativnetzwerk „Weddinger Wundertüte“ auf sich aufmerksam.

“Hier im Wedding gibt es überall Wunderbares zu entdecken”, so Annette Haußknecht vom Modelabel montagehalle-berlin. „Wir möchten die meist etwas versteckt liegenden Unternehmen mit ihren spannenden Ideen für die Weddinger und für auswärtige Gäste sichtbar machen“. Ähnlich wie wir vom Weddingweiser das Besondere im Unscheinbaren aufspüren, ist die Wundertütenaktion eine hervorragende Gelegenheit, viele gute Ideen aus dem ganzen Ortsteil kennenzulernen. Daher ist es nur konsequent, dass der Weddingweiser den Wundertütentag als Medienpartner unterstützt.

Ein Samstag voller Überraschungen

Von 10:00 bis 24:00 Uhr warten in Cafés, Bars und Geschäften neben den handgemachten Produkten der verschiedenen Akteure zahlreiche Überraschungen auf die Gäste. Natürlich ist der Aktionstag auch eine Gelegenheit, die vielen Manufakturen, Gastronomiebetriebe und Kulturorte kennenzulernen, die sich am Wundertütentag beteiligen. Einige davon haben wir im Weddingweiser auch schon vorgestellt. Schwerpunktmäßig gibt es viele Veranstaltungen rund um die Togostraße, die Tegeler Straße, nahe der Reinickendorfer Straße und an der Osloer Straße. Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von Livemusik über Kunstausstellungen, Workshops und einer Lesung bis hin zu einem Songwritertable sowie einer Schaufensterperformance.

Um 14.00 Uhr startet am Stattbad Wedding (Gerichtstr. 65) eine geführte Fahrradtour zu einigen Veranstaltungsorten des Aktionstags. Fahrräder müssen selbst mitgebracht werden.

Das genaue Programm sowie die Orte und Uhrzeiten lassen sich dem Extra-Flyer entnehmen, der in den nächsten Tagen ausgelegt wird.

Mit dabei sind u.a. „Frack du Lac“, “Oh! Calcutta“, „Eiscafè KIBO“ oder die Labels „Mabellevie“ und „Colorblind patterns“.

WundertuetenUnd natürlich können die Besucher des Aktionstags die Wundertüte selber, eine bunt bedruckte Tüte mit Flyern aller beteiligten Unternehmen, an den beteiligten Standorten erhalten.

Die Aktion steht in Zusammenhang mit der positiven Entwicklung der Müllerstraße. Die Kreativen bekommen Unterstützung vom Geschäftsstraßenmanagement sowie dem Gebietsfonds des Förderprogrammes der Aktiven Zentren. Für eine Fortsetzung ist bereits gesorgt. Die Initiatoren haben beim Bezirksamt einen Antrag für den „Wundertütentag 2014“ gestellt und hoffen nun, dass sich ihrem Projekt weitere Unternehmen mit frischen Ideen anschließen.

Also: am 26. Oktober heißt es herausgehen und mit Überraschungen rechnen….

Website der Weddinger Wundertüte mit detailliertem Programm zum Download

“Weddings Meisterschaft” des Roten Stern Berlin 2012 e.V. auf dem Sparrplatz

Auf dem Sparrplatz und dem Fußballplatz Lynarstr fand am Samstag das Sommerfest und die “Weddings Meisterschaft” des Sportvereins “Roter Stern Berlin 2012 e.V.” statt. Trotz durchgängigem Regen und ungemütlichen Temperaturen spielten 16 Mannschaften in den beiden Altersklassen 10 bis 14 Jahren sowie ab 14 Jahren den diesjährigen Sieger aus.

ww

Auch auf dem Sportplatz Lynarstraße war gut was los.

An Infoständen präsentierten die Schülerpaten Berlin e.V., Bündnis 90/Die Grünen sowie die Linkspartei ihre Arbeit und waren auch mit Prominenz vertreten. Der Vorsitzende der Linken, Klaus Lederer, war zur Eröffnung anwesend, Mittags war Bezirksbürgermeister Hanke da und der Bundestagskandidat der Grünen Özcan Mutlu stand zur  Pokalübergabe auf der Bühne.

Die Organisatoren des diesjährigen “Weddings Cup”.

Wegen des ungemütlichen Wetters wurde nach dem Finalspiel auf dem Sparrplatz abgebrochen und das Kulturprogramm in den Künstlertreff „Kiki Sol“ am Nettelbeckplatz verlagert.

Autor: Daniel Gollasch

Regenschlacht auf dem Sparrplatz

Regenschlacht auf dem Sparrplatz