Kategorie: Müllerstraße

Lesermeinung: “Die bringen wir schon irgendwie unter…”

Eine Weddingweiser-Leserin weist auf die neuerdings überlaufenen Schulen in Berlin-Mitte hin. Erst kurz vor den Sommerferien zeichnet sich insbesondere an der Erika-Mann-Grundschule eine unerwartet hohe Zahl von Erstklässlern ab. Eltern und Verantwortliche müssen sich langsam Sorgen machen: ist so noch eine vernünftige Betreuung von Schulkindern möglich? Weiterlesen

Das fehlende Grau – Im Gespräch mit Schauspielerin Sina Ebell

Am Freitag zeigt das City Kino den Film „Das fehlende Grau“. Ich traf Sina Ebell, die Hauptdarstellerin, die passenderweise aus dem Wedding kommt – und an diesem Freitag im Kino zu Gast ist. Ich könnte schreiben, wir hätten für das Interview stilecht im Kino gesessen, ganz leer, nur rote Sessel. Saßen wir aber nicht. Draußen, neben dem City Kino, ist eine sonnige Grasfläche, da haben wir viel geredet und einige Zigaretten geraucht. Und ein Lied aus dem Kinderchor des DDR-Fernsehens gesungen, in dem Sina mitwirkte. „Es ist ja auch perfekt, dass der Film im Rahmen der Premieren hier im Wedding gezeigt wird. Hier wohne ich und außerdem ist das Kino wirklich hübsch, ein Original“, sagt die Urberlinerin. Weiterlesen

Leben & sterben lassen im CITY KINO WEDDING

Sina Ebell in DAS FEHLENDE GRAU

Im CITY KINO WEDDING geht es zu wie im Taubenschlag! Diese Woche kommen gleich zu zwei Filmen interessante Gäste:

Zum Dokumentarfilm B-MOVIE: LUST & SOUND IN WEST BERLIN über die Musikszene in den 80er Jahren kommen am Donnerstag, 2. Juli um 20:30 Uhr, der Regisseur Heiko Lange und der Cutter Alexander von Sturmfeder vorbei und sprechen über ihren Film.

Am 3. Juli um 20.30 Uhr kommt die im Wedding wohnhafte Schauspielerin Sina Ebell ins Kino und stellt ihren Film DAS FEHLENDE GRAU persönlich vor. Ein Interview mit ihr gibt es hier im Weddingweiser.

Zudem spielen die Dokumentarfilme NICE PLACES TO DIE, DAS SALZ DER ERDE und COBAIN: MONTAGE OF HECK.

Und schon einmal der Hinweis auf einen weiteren Regisserbesuch Mitte Juli:
Am 16. Juli um 21 Uhr kommt Christoph Hochhäusler zu einem Publikumsgespräch zum Politthriller DIE LÜGEN DER SIEGER ins Kino.
Weiterlesen

Um die Weddinger Ecke gedacht

Zur gemütlichen EckeWas wäre Berlin ohne seine Ecken? Und welche Ecke wäre schon eine Ecke, wenn sie nicht in Berlin ist? Es gibt sogar den Fachausdruck “Berliner Ecke”: so heißt die Verbindung von rechtwinklig zueinander gebauten Gebäuden durch eine abgeschrägte oder runde und mit dekorativen Elementen versehene Ecke. Legendär ist für die an historischen Originalen so reiche Stadt der „Eckensteher Nante“. Es gab ihn wirklich: Ferdinand Strumpf, geboren 1803, ein Dienstmann, der an einer Ecke auf Arbeit wartete und die Ereignisse auf der Straße humorvoll kommentierte. Später wurde sein Leben auch literarisch und musikalisch verarbeitet. Weiterlesen

Alles auf eine Karte gesetzt

KiezkarteUm es kurz zu machen:  Genau so stelle ich mir eine ideale Kiezkarte vor. Auf den ersten Blick wirkt der Orientierungsplan des Quartiersmanagements wie ein Produkt für Kinder. Wer genauer hinschaut, erkennt aber, dass sie maßstabsgetreu ist, so gut wie jedes Gebäude im Kartenausschnitt ist dreidimensional dargestellt – aber das, worauf es ankommt, was einen Ort aus der grauen Masse hervorstechen lässt, ist farblich und detailreich hervorgehoben. Eine weitere Ausgabe ist inzwischen auch für den Sprengelkiez erschienen.

Weiterlesen