Kategorie: Essen & Trinken

Bravo-Sternchen fürs Café Moos

Foto: Katha Mau, kathamau.com

Foto: Katha Mau, kathamau.com

Wenn Du so weit bist, dass Du keine Dönerbude mehr sehen, den Verkehrslärm nicht noch eine einzige Sekunde länger ertragen kannst, dann  ab zum Moos Restaurant im silent green Kulturquartier in der Gerichtstraße 35. Hier kannst Du in Ruhe eintauchen, am Friedhof sitzen und über die Vergänglichkeit des Lebens philosophieren – mich beruhigen Friedhöfe ungemein –  und dabei das wunderbare Leben mit köstlichen veganen und vegetarischen Gerichten in vollen Zügen genießen. An sich bin ich überhaupt nicht so für veganes Essen zu haben, meistens schmeckt es nach nix – sorry, mein Vater sagte immer „Schmeckt wie Zunge aus dem Fenster strecken“ – aber hier schaffen sie es, den veganen Gerichten richtig Geschmack zu verleihen. Ein Bravo-Sternchen dafür!

Weiterlesen

Programm zum Tag der Städtebauförderung

Tag der Städtebauförderung Programmflyer Brüsseler Kiez

Tag der Städtebauförderung Programmflyer Brüsseler Kiez

Im letzten Jahr feierte er noch seine deutschlandweite Premiere, in diesem Jahr hinterlässt er auch im Wedding wieder seine deutlichen Spuren. Am 21. Mai 2016 findet der Tag der Städtebauförderung zum nunmehr zweiten Mal statt. Wer mehr darüber erfahren möchte, was im Kiez gerade so los ist, hält dieser Tag bestimmt etwas parat. Baustellenrallyes, Spielplatzeröffnungen oder Spielplatztouren? Wir haben für euch alle Termine im Wedding und Gesundbrunnen zusammengetragen. Generell sind alle Veranstaltungen kostenfrei und offen für alle.

Weiterlesen

6 weinselige Orte im Wedding

weineDass in den Weddinger Brauereien großartige Biere hergestellt werden, dürfte inzwischen allgemein bekannt sein. Wer aber auch mal ein Gläschen Wein zu schätzen weiß oder eine besondere Weinflasche kaufen möchte, die nicht aus Massenproduktion stammt, wird im Wedding und in Gesundbrunnen ebenfalls fündig. Und auch die Atmosphäre dieser Läden ist es wert, einmal entdeckt zu werden:  Weiterlesen

Atti’s Café ist nun auch Kaffeeröster

Inhaber und Stammgast von Attis Cafe wollen zeigen, dass der selbst geröstete schmeckt. Foto Andrei Schnell.

Inhaber und Stammgast von Atti’s Café wollen zeigen, dass der selbst geröstete schmeckt. Foto Andrei Schnell.

Craft-Beer, Repair-Café, Tomaten vom Hochbeet in der Stadt – die Leute wollen die Dinge wieder selber in die Hand nehmen. Oder zumindest wollen sie sehen können, wie Produkte von Hand entstehen. Ob Kaffee das nächste Produkt ist, bei dem die Kraft der Marke nicht länger darüber hinwegtäuscht, dass einem standardisiertes Produkt vom Fließband irgendwie nicht Hand und Fuß hat? Atti’s Café in der Drontheimer Straße setzt seit Februar 2016 auf eigene Herstellung. Inhaber Kacper Czachowski (sprich: Kaspar Schachowski) röstet eigenen Kaffee. Er vertraut dabei auf Offenheit und kleine Mengen. Weiterlesen

Two Fellas: Experimente mit Hopfen und Malz

Two Fellas_Team

Michael Moineau und Robert Faber stecken hinter den Two Fellas. Foto: Two Fellas

Liebhaber des süffigen Bieres und der ausgefallenen Braukunst können sich über eine neue Attraktion im Gesundbrunnen freuen. Die zwei Freunde Michael Moineau und Robert Faber sind vor ein paar Monaten in die Küchenräume des Castle Pubs gezogen und experimentieren unter dem Namen Two Fellas fleißig mit unser aller Grundnahrungsmittel und Flüssigbrot. Es geht natürlich um Bier. Und wer das probieren möchten, kann am Freitag und Samstag zur Taproom Opening-Party ins Castle Pub gehen.

Weiterlesen

Spiritus Mundi: Gut für die Mischung

Spiritus Mundi 4Auf den ersten Blick scheint die Existenz eines Weingeschäfts mit Weinbar zu bestätigen, dass der Kiez an der Malplaquetstraße eine Richtung eingeschlagen hat, bei der am Ende nur noch Bessergestellte hier leben können. Doch das täuscht: die Betreiber leben seit Jahrzehnten im Kiez rund um die Utrechter Straße, der bis in die 1990er Jahre schon ein buntes Geschäftsleben besaß. Darunter waren auch schon ein Wein- und ein Bioladen. Neu ist allenfalls, dass die beiden Gastronomen bereits viel geschäftliche Erfahrung im Wedding mitbringen und eine längerfristige, nachhaltige Mischung im Kiez anstreben, bei der es eben nicht nur Wettbüros und Spätis gibt.
Weiterlesen

„Hubert“: Klein und fein in der Tegeler

Café Hubert WeinkarteDie Betreiber des Cafés in der Tegeler Straße haben viel Herzblut und viel Energie investiert, damit der vordere Gastraum möglichst viel Patina ausstrahlt. Er ist auf eine angenehme Art rustikal, mit viel altem Holz, Fensterrahmen, an denen noch der Griff befestigt ist und vielen pfiffigen Details, wie ein gläserner Schaukasten im Tresen….

 

 

 

Weiterlesen