Kandidaten für BVV

Muster Stimmzettel für Wahl BVV-Mitte. Grafik: Landeswahlleiter.

Muster Stimmzettel für Wahl BVV-Mitte. Grafik: Landeswahlleiter.

Die Berlin-Wahl 2016 am 18. September rückt immer näher. Gewählt wird das Berliner Abgeordnetenhaus, gewissermaßen das Berliner Parlament. Gewählt wird aber auch die Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Für die BVV stellen die Parteien in allen Berliner Bezirken eine Landesliste auf. Die Personen, die im Bezirk Mitte auf dieser Liste stehen, stellt dieser Beitrag vor.

Beobachtungen zur vollständigen Liste der Kandidaten für die BVV in Mitte

Der Anteil an Frauen unter den Kandidaten ist bei allen Parteien – mehr oder weniger – fair; auch wenn offenkundig ist, dass nur die Parteien mit einer Frauenquote die Plätze unter Männern und Frauen fifty-fifty aufteilen.

Aber wie steht es mit Kandidaten, die keinen Hochschulabschluss haben? Braucht es hier eine Quote? Ließe sich diskutieren.

Bei weitem nicht angemessen vertreten sind auf den Listen die Menschen, die keine deutsche Herkunft haben. Welche Partei wagt als erste den Schritt und findet Wege, um die Lebenswirklichkeit – zumindest die im Wedding – in ihr Parteileben einzubauen? Es muss ja nicht immer eine strenge Quote sein.

SPD

1. Christian Hanke. Er ist der bisherige Bürgermeister in Mitte und die SPD hat ihn zum Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters benannt. Eigendarstellung auf www.christian-hanke.eu.

2. Sabine Smentek. Sie ist die bisherige Stadträtin für Jugend, Schule, Sport und Facility Management.

3. Sascha Schug.

4. Martina Matischok-Yesilcimen

5. Stefan Draeger

6. Vera Morgenstern

7. Daniel Schwarz

8. Ana Waldeck

9. Fevzi Gün

10. Susanne Fischer

11. Jügern Radloff-Gleitze,

12. Julie Rothe

13. Andreas Hauptenbucher

14. Svenja Linnemann

15. Sonja Kreitmair

16. Thorsten Lüthke

17. Daphne Jordan

18. Falko Krause

Insgesamt: Die SPD hat die vorderen Plätze der Liste jeweils zur Hälfte mit Frauen und Männer besetzt. Nur vier Kandidaten bis Platz 18 haben keinen Hochschul-Abschluss. Die Liste der SPD umfasst 66 Kandidaten, obwohl die BVV laut Berliner Verfassung Artikel 70 nur 55 Sitze umfasst.

CDU

1. Carsten Spallek. Er ist bislang Stadtrat für Stadtentwicklung, Wirtschaft, Bauen und Ordnung. Die CDU hat ihn zum Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters benannt. Eigendarstellung auf www.carsten-spallek.de.

2. Sebastian Pieper

3. Sandra Cegla

4. Diethard Rauskolb

5. Martin Leuschner

6. Jenna Behrends

7. Benjamin Fritz

8. Nils Burkert

9. Olaf Lemke

10. Uwe Hennig

11. Dimitri Golodni

12. Heinz Kiske

13. Erik Voigt

14. Jana Knebel

15. Karina Filusch

16. Magnus Jagla

17. Winfried Pathe

18. Marie Nolte

Insgesamt: Unter den 18 oberen Listenplätzen befinden sich nur vier Frauen. Die erste Frau auf Listenplatz 3. Bis Platz 18 gibt es nur 5 Personen ohne Hochschul-Abschluss. Die Liste der CDU umfasst 31 Plätze.

Grüne

1. Sabine Weißler. Sie ist zur Zeit Stadträtin für Bildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz.

2. Stephan von Dassel. Er ist Stadtrat für Soziales und Bürgerdienste. Er wurde von den Grünen als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters benannt.

3. Franziska Briest

4. Tilo Siewer

5. Jenny Neubert

6. Frank Bertermann

7. Signe Stein

8. Nedim Bayat

9. Dagmar Müller

10. Johannes Schneider

11. Vimbai Chiwuswa

12. Taylan Kurt

13. Doris Ullrich

14. Wolfgang Lehmann

15. Ingrid Ochse

16. Bern Schepke

17. Laura Neugebauer

18. Oliver Kociolek

Insgesamt: Die Grünen haben haben alle Listenplätze gleichmäßig mit Frauen und Männer besetzt. Nur ein Kandidat bist Platz 18 hat keinen Hochschul-Abschluss. Die Liste der Grünen umfasst 40 Kandidaten. Es gibt Kandidaten auf aussichtsreichen Listenplätzen, die gleichzeitig für ein Direktmandat für das Abgeordnetenhaus antreten.

Linke

1. Sven Dietrich

2. Katharina Meyer

3. Petra Schrader

4. Thilo Urchs

5. Anett Vietzke

6. Rüdiger Lötzer

7. Katja Beier

8. Fabian Koleckar

9. Ramona Reiser

10. Robert Bluhm

11. Ulrike Freikamp

12. Andreas Böttger

13. Kadriye Karci

14. Ole Marg

15. Michaela Klingberg

16. Christoph Keller

17. Jana Mattuschka

18. Leonard Diederich

Insgesamt: Die Linke wechselt auf der Liste nicht streng Frauen und Männer hat, unter den ersten 18 Plätzen sind 10 Frauen. Nur zwei Kandidaten haben keinen Hochschul-Abschluss. Die Liste der Linken umfasst 24 Kandidaten.

gewählt. Im Bezirk Mitte

Die Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) der Berliner Bezirke werden in Berlin immer zeitgleich mit der Wahl zum Abgeordnetenhaus gewählt. Die BVV ist so etwas wie das Parlament auf Bezirksebene. Von den 28 Parteien, die in Berlin auf Bezirksebene antreten, hoffen in Mitte zehn auf Einzug in die BVV. Die Reihenfolge, in der die Parteien auf dem Stimmzettel genannt werden, richtet sich nach den Wahlergebnis der letzten BVV-Wahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s