Getagged: Urban Gardening

Die Kolumne: Heterogene Sehnsucht

Vom Tanzen und vom Pflanzen

Das Ufo ist längst wieder weg. Für ein paar Tage gastierte die Fashion Week in Wedding. Und siehe da: Unser Bezirk ist noch genauso reudig-liebenswert wie ehedem. Viel “gefährlicher” sind da solche auf Dauer angelegten Projekte wie die Uferstudios, die Osram-Höfe oder das Himmelbeet. Dort sind Menschen zugange, die es doch tatsächlich darauf anlegen, nicht nur sich selbst zu verwirklichen, sondern auch den Wedding ein bisschen besser und lebenswerter zu machen. Das Verrückte: Entgegen aller Vermutungen beweist die großartige Resonanz auf Tanztage, Fastenbrechen auf dem Leo, Designer auf der Brunnenstraße oder Tomatenpflanzen am Ruheplatz, dass es im heterogenen Wedding ganz offensichtlich eine gemeinsame Sehnsucht nach Veränderung gibt. Und immer mehr Menschen bereit sind, diese auch aktiv zu gestalten.

Autor: Ulf Teichert

Himmelbeet: Ein Gartencafé braucht Unterstützer

Noch bis zum 30. April wird im Gemeinschaftsgarten himmelbeet in der Ruheplatzstraße 12 in Wedding ein neues Gartencafé gebaut.  Hilfe in Form von Arbeitsleistungen bzw. Arbeitsmaterial oder Geldspenden ist dringend notwendig, damit das Vorhaben gelingt.

Weiterlesen

Essbarer Kiez: Der Panke-Tisch ist reich gedeckt!

Der kleine aber feine Fluss Panke, der ca. 3,3 Kilometer durch den Gesundbrunnen fließt, hat viele schöne Stellen und einen hohen (Nah-) Erholungswert. Das ist den meisten Weddingweiser-Lesern bekannt. Dass sein Ufergrün aber auch kulinarisch einiges zu bieten hat, ist eine Seite, die sich noch nicht so weit herumgesprochen hat.

Weiterlesen