Getagged: Markt

Gerichtshöfe: Kunst kommt an Nikolaus in die Tüte!

"Mokuzumimi" (C) Kunst in den Gerichtshöfen

“MoKuzuMimi” (C) Kunst in den Gerichtshöfen

Am 6. Dezember ab 18:00 Uhr und damit zu Nikolaus laden 22 Künstler in die dritte Etage der Gerichtshöfe 12/13 zu ihrem MoKuzuMimi ein. Die Kunst wird hier nicht in Schuhe gesteckt, sondern in transparenten Tüten an die Wände gehängt. Schon zum zehnten Mal gibt es in diesem Jahr im Wedding die Gelegenheit, originelle Geschenke auf ungewöhnliche Weise zu erwerben… Weiterlesen

Für 20 Ostpfennige durch den Westen

25JahreMauerfallDas 25-jährige Mauerfalljubiläum ist ein Anlass, ältere Kiezbewohner zu Wort kommen zu lassen. 2005 habe ich Bewohner eines Seniorenheims interviewt. Ohne sich bewusst zu sein, dass sie Zeitzeugen waren, lebten sie als einfache Weddinger und Grenzgänger ihren Alltag mitten im Irrsinn der geteilten Stadt, bevor es die Mauer gab…
“Irgendein Laster muss der Mensch ja haben”, sagt Eva Bittner und zündet sich eine Zigarette nach der anderen an. Ihre Augen leuchten auf, als sie beginnt, aus ihrem Leben zu erzählen. Die 69-jährige wohnt seit 16 Jahren im “Seniorenheim an der Panke” in der Koloniestraße. Doch in den Soldiner Kiez hat es sie erst jetzt, durch das Seniorenheim, verschlagen. Aufgewachsen ist sie im Gebiet rund um die Reinickendorfer Straße.

Weiterlesen

DIORAMA rückt ins Herz des Wedding

Siebdruck-Workshop (C) Diorama

Siebdruck-Workshop (C) Diorama

Bereits zum dritten Mal wird mit dem Veranstaltungsformat „Diorama“ eine Kombination aus Markt und Workshops angeboten. Die Mitinitiatorin des Weddingmarkts, die Kunstlehrerin Sabrina Pützer, möchte mit DIORAMA kulturinteressierte Besucherinnen und Besucher zum Schauen, aber auch zum Mitmachen animieren. Der Schwerpunkt liegt auf Illustration, Design, Grafik und Malerei.

“Die Besucher erwartet ein Event, bei dem sie nicht nur hochwertige Geschenke von 50 beteiligten Künstlern kaufen, sondern die Objekte teilweise auch selbst produzieren können”, erklärt Sabrina Pützer ihr für Berlin einzigartiges Konzept. Wer also schon immer einmal Handwerkstechniken ausprobieren, Neues lernen und vor allem in persönlichen Kontakt mit den Künstlern kommen wollte, ist bei diesem ungewöhnlichen Veranstaltungsformat genau richtig. Die etwa 20 Workshops befassen sich mit so unterschiedlichen Themen wie Graffiti, Siebdruck, Comiczeichnen, Plakatgestaltung, Aktzeichnen, Kalligrafie, Bilderrahmen, Buchbinden, Visuelle Toolbox, Taschendesign und sogar Swing Dance. Für einige der Workshops können Gebühren anfallen, während die Veranstaltung selbst keinen Eintritt kostet. Weiterlesen