Kategorie: Raus aus’m Wedding

Die Panke in der Presse der 1950er Jahre

Frontstadt West-Berlin – die Grenzen zum sowjetischen Sektor werden immer undurchlässiger, und Besuche im Berliner Umland sind schon nicht mehr möglich. Die Panke fließt drei Mal munter unter Stadt- und Sektorengrenzen hindurch – und in den Jahren vor dem Mauerbau erfährt sie in einigen Zeitungsartikeln Aufmerksamkeit…. Weiterlesen

Raus aus’m Wedding: Flughafensee und Schäfersee

Flughafensee 3Wer sich am Plötzensee sattgesehen hat und bereit ist, Weddinger Gefilde kurz zu verlassen, kann mühelos andere Seen erreichen. Zum Beispiel im Nachbarbezirk Reinickendorf. Der Flughafensee ist in mancher Hinsicht ein ganz besonderes Gewässer. Mit seiner Größe von 30 Hektar allein wäre er im seenreichen Berlin sicher kein Rekordhalter. Dafür ist der 1953 – 1978 durch den Abbau von zwei Millionen Tonnen Kies entstandene Baggersee aber das tiefste Gewässer Berlins – 34 Meter geht es unter der Wasseroberfläche in den Abgrund. Ungeplant ist hier ein Naturschutzgebiet entstanden, das aber gleichzeitig unzählige Badestellen bietet – ganz in der Nähe des Wedding…

Weiterlesen

Tempelhofer Feld: Was Weddinger über den Volksentscheid denken

feld3

Wie geht es weiter auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Am 25. Mai entscheiden die Berliner.

Am 25. Mai wird über die Zukunft des Tempelhofer Feldes abgestimmt. Sind die Menschen nun kurz vor der Wahl noch unentschieden oder längst entschieden? Die Werbefachleute von Senat und Initiative vermuten ersteres und versuchen auf den letzten Metern noch unwiderlegbare Argumente herbeizuziehen. Autor Andrei Schnell hat in seinem privaten Umfeld dagegen ausgemacht, dass die Wahl bereits gelaufen ist.

Weiterlesen