Kategorie: Zwischen Leo und Panke

Brauseboys: Lasst mich euer Wedding-Girl sein!

La Luz(C)Sigrun WetzelSeit zehn Jahren gibt es die Lesebühne der Brauseboys. Aktuell treten sie jeden Donnerstag um 20.30 Uhr im La Luz auf. Wer rechtzeitig kommt, kann sich noch einen Gaumenschmaus gönnen, bevor die Vorleser auf der Bühne stehen. Im La Luz fühlt man sich sofort wohl. Auch ohne fremdsprachlich bewandert zu sein, weiß ich intuitiv, dass der Name richtig gewählt ist: Die schummrige, indirekte Beleuchtung hüllt den riesigen Raum in ein wohliges Licht und verleiht allem einen goldenen Schimmer. Das Restaurant ist großzügig, fast loftartig gebaut. Terrassenförmig erhöhte Tische bieten einen wunderbaren Blick über den Saal mit der großen Bühne. Ein Flügel, ein Mikrofon, mehr braucht es dort nicht für den Abend. Gespannt blicke ich zum runden Tisch der Leser. Langsam trudeln bekannte Gesichter ein. Neben einen früheren Besuch bei den Brauseboys erkenne ich sie auch von anderen Lesebühnen, wo sie ebenfalls als Stammleser auftreten oder als Gäste die Runden bereichern. Heute versammeln sich vor der Bühne: Paul Bokowski, Robert Rescue, Volker Surmann, Heiko Werning, und Anselm Neft. Musikalische Unterstützung gibt es von Glenn Goring. Weiterlesen

Lesen und lesen lassen: Weddingweiser-Autoren live

Weddingweiser Lesung2(C)F SorgeDer Wedding zwischen Harmonie und Kontroverse – so lassen sich die Erfahrungen zusammenfassen, die die Weddingweiser-Autoren im Laufe der letzten Jahre durch die Reaktionen auf ihre Beiträge sammeln durften. Die Weddinger Sprach-und Lesewoche war ein Anlass, erstmals mit eigenen Texten und Kommentaren an die Öffentlichkeit zu treten und mit Missverständnissen über den Blog aufzuräumen. Sieben Redakteure und Autoren lasen am Sonntagabend vor kleinem Publikum im Kunst- und Kulturverein Mastul e.V. aus ihren Texten vor. Diese zeigten einen Querschnitt zu Themen, die die Weddinger in letzter Zeit bewegen. Dazu kamen atmosphärisch starke oder amüsante Beiträge, die einen Eindruck davon vermitteln, was den Wedding und seine Bewohner so unverwechselbar macht.
Weiterlesen

“Heraus aus dem Dunkel” – Brandwände zu Projektionsflächen

Heraus aus dem DunkelEinschläfernde Dia-Vorführungen von Urlaubsbildern aus Italien – das war früher einmal. Heute hingegen kann es im Wedding passieren, wenn Sie aus dem Fenster schauen, dass Sie vielleicht eine Lichtbildprojektion von Ernst Friedrich Jünger auf der Brandwand gegenüber sehen. Die nächsten Aufführungen finden am 19. und 20. September ab 21 Uhr auf dem Spielplatz an der Utrechter Str. 39 statt. Weiterlesen