Lesung im Alhambra: Im wilden Wedding (3D)

Heiko Werning ist Autor und Reptilienforscher, im Wedding wohnt er schon seit den Achtzigern – erst auf der dunklen Seite der Seestraße, dann gegenüber. Beide Existenzen greifen eng ineinander, so liebevoll kopfschüttelnd und wissensfundiert wie seine Echsen hat er auch seine Mitmenschen im Blick – diese allerdings satirisch. Seit mittlerweile fünftes Buch mit Kurzgeschichten, “Im wilden Wedding”, widmet sich ganz dieser merkwürdigen Spezies der Mitweddinger. Im Rahmen der 3. Sprachwoche Wedding liest er heute (Montag, 22. September) um 19 Uhr im Kino Alhambra (Seestraße 94) die schönsten Geschichten “zwischen Ghetto und Gentrifizierung”. Der Eintritt ist frei, eine höchst unterhaltsame Kinostunde in echtem 3D. Hingehen! Beinfreiheit garantiert.

werning_imwildenwedding

Willkommen im wilden Wedding, jenem Berliner Bezirk, der wahlweise als eines der härtesten Krisengebiete des Landes oder als kommender In-Bezirk gepriesen wird. Erstaunlicherweise beides seit Jahrzehnten in friedlicher Koexistenz. Hier müssen sich die Bewohner noch nicht mit Touristen herumärgern, die sich in ihre Hauseingänge übergeben, hier steigt man auf dem Nachhauseweg noch über echte einheimische Kotze vom ureigenen Prekariat. Hier treffen sich nachts am Imbiss der McFit-gestählte Jungmacho, den seine Eroberung des Abends vor die Tür gesetzt hat, weil er zu betrunken war, um noch einen hoch zu kriegen, mit dem Prediger vom Moscheeverein gegenüber, der seinen Heißhunger auf Schweinefleisch zu stillen sucht. Hier beschimpfen sich Siebenjährige als Hurensöhne und verfickte Schwuchteln, die dann aber Angst vor Bambi haben. Und hier gibt es an jeder Ecke einen Spätkauf, der neben Bier und Chips auch Dildos, Ayurveda und Lebenshilfe im Sortiment hat. “Im wilden Wedding” ist 2014 in der Edition Tiamat erschienen.

Unkas, der letzte Mohikaner

wodrichNur wenige kennen Reinhard Wodrich unter seinem richtigen Namen. Freunde und Kollegen nennen ihn stets Unkas – nach einer indianischen Kämpfernatur aus den Lederstrumpfbüchern, der der langjährige Handballtrainer des Berliner Turnsport-Vereins 1911 in nichts nachsteht.

Weiterlesen

Heute startet die 3. Weddinger Sprach- und Lesewoche!

Heute geht es endlich los! Im frisch renovierten Veranstaltungssaal des Centre Francais erwartet euch ab 20 Uhr große Eröffnungsgala der  3. Weddinger Sprach- und Lesewoche. Euch erwarten die Jungs von der Weddinger Kult-Lesebühne Brauseboys! Die Brauseboys sind eine der quirligsten und produktivsten Lesebühnen Berlins und aus der hiesigen Literaturszene nicht mehr wegzudenken. Aus ihrer Heimat, dem Wedding, schon gar nicht. Frisch geduschte Texte, sprühende Intelligenz und Herz erwärmendes Liedgut das ist seit 10 Jahren das Erfolgsgeheimnis der Weddinger Vorlese-Boygroup, bestehend aus Paul Bokowski, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning. Weiterlesen